vom Montag, 10. April bis Dienstag, 11. April 2017: Auch in dieses Jahr fanden in der Karwoche wieder unsere Kartage mit den Kommunionkindern statt. Los ging es am Montag, den 10. April 2017 um 10:00. Die Gemeindereferentin Ulla Kern und die  Katechetinnen Sandra Feld, Tanja Reuter, Heidi Chmiel, Sonja Georg  und Birgit Leinenbach kamen ins Pfarrheim.

Um 10:30 kamen dann auch schon die Kinder.

Dieses Jahr stand ein ganz besonderes Projekt im Mittelpunkt dieser beiden Tage. Frau Tina Stein und Herr Ron Christmann, die Eltern des Kommunionkinder Anna Stein haben sich dieses Jahr bereit erklärt, mit den Kindern zusammen ein Bild zu gestalten. Dazu stellten sie den Kindern zuerst das Kunst-Projekt vor. Dann ging es auch gleich los mit dem Grundieren der Leinwände mit Naturfarben. Zwischendurch erarbeiteten die Kinder die Bedeutung der Symbole des Kreuzweges, die jedes Kind auf seine Leinwand malen soll. Die 22 Symbole in die richtige Reihenfolge zu bringen hat zu interessanten Unterhaltungen geführt. Alle haben prima aufgepasst und merkten gleich, wenn ein Symbol vergessen wurde. Dann war es vollbracht, die Reihenfolge und die Symbole standen fest. Nun war erst mal Zeit, sich bei leckerer Bolognesesauce mit Nudeln zu stärken, die Frau Jennifer Fahrenkamp und Sabine Schneider freundlicherweise frisch zubereitet haben. Nach der Pause kam dann auch gleich die 2. Schicht Lasur auf die Leinwände. Nun wurden die Kinder schon abgeholt. Am 2. Tag wurde wieder besprochen, wie das Bild weiter gestaltet werden soll. Nun durften die Kinder ihre Symbole mit Kohle auf die Leinwand bringen. Dann war wieder Zeit zum Mittagessen. Frau Heidi Chmiel und Sophia Chmiel haben insgesamt 50 Currywürste zubereitet. Als alle wieder gestärkt waren, wurde gemeinschaftlich das große Bild für die Mitte vorbereitet. Hierzu machten sich die Kinder erstmal Gedanken über den Regenbogen, deren Farbe und Symbolik. Der Regenbogen verkörpert ja die Hoffnung. So wurde schnell klar, dass das Zentrum durch einen Regenbogen die Auferstehung darstellen soll. Alle gestalteten das Zentrum gemeinschaftlich. Später wurden dann die 22, von den Kindern gestaltete Bilder um das Zentrum hinzugefügt und bilden nun ein sehr gut gelungenes Kunstwerk, das bis zur Kommunion in der Holzer Kirche zu bestaunen ist.

Alles in allem waren die beiden Tag rundherum gelungen, wie die ganze Kommunionvorbereitung (die Katechetinnen Maria Hoffmann und Barbara Müller waren an den beiden Tage leider verhindert).

kartage-mit-den-kommunionkinder-am-montag